RACCA-GEBÄCK-BIOGRAPHIE

1953

Pasticceria Racca wurde in einem kleinen Labor in der Via Bava 24 im historischen Zentrum von Turin geboren. Attilio Racca und sein Bruder Bartolomeo Racca erweckten Panettone Racca zum Leben.
Mit Hingabe an die Arbeit und der wertvollen Anwesenheit seiner beiden Frauen Teresita und Isolina war Panettone Racca in der Region Turin sehr erfolgreich.
Im Laufe der Zeit wuchsen die Arbeiten beträchtlich an, bis sie den verfügbaren Raum in den Räumlichkeiten in der Via Bava ausfüllten.

1964

Es wurde beschlossen, eine radikale Veränderung vorzunehmen und eine Fabrik zu bauen, um die Produktion zu steigern.

1965

Das Gebäude in der Via Onorato Vigliani 149 in Turin wurde eingeweiht und so konnten neue Produkte wie Kekse, trockenes und frisches Gebäck hergestellt werden, die stets der tertiären Arbeit gewidmet waren.

1988

23 Jahre später beschlossen sie angesichts des Alters der beiden Gründer, das Unternehmen an die Moscone-Brüder Mario und Moscone Giancarlo und ihre jeweiligen Frauen Emma und Silvana zu verkaufen und so die heutige Pasticceria Racca ins Leben zu rufen. Sie entwickelten neue Produkte wie den piemontesischen Panettone, der heute ein wichtiger Akteur in der Produktion ist, Colombe und Ostereier

1997 bis heute

Giancarlo und Silvana überlassen ihren Platz am Eingang Marco und Andrea, den Söhnen von Mario und Emma.
Die Gruppe stärkt die Ideen, indem sie die Verkaufsstelle innerhalb des Unternehmens selbst schafft und die Arbeit entsprechend den Anforderungen der Turiner Öffentlichkeit und darüber hinaus weiterentwickelt.
Schaffung neuer Produkte zum Verkauf mit der Produktion lokaler Exzellenz, anschließend in ganz Italien und Europa.

Im Jahr 2024 verstärkte Andreas Frau Sabrina die Belegschaft und kümmerte sich um den Bereich Kommunikation und Social Media.
Heute öffnet sich die Racca Pasticceria mit einer E-Commerce-Plattform für den Online-Markt, um dem Markt mehr Flexibilität zu bieten.

GESCHICHTEN, ARTIKEL und AUSZEICHNUNGEN…